Europa-AG der Max-Taut-Schule erhält Urkunde – „Blauen Bär“ 2020

Mit dem Europapreis „Blauer Bär“ ehren das Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, und die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland jährlich beispielhaftes, bürgerschaftliches Europa-Engagement von Berlinerinnen und Berlinern. Aus einem Kreis von 23 Projekte ehrte die Jury die Preisträgerinnen und Preisträger 2020.

Unter den zwölf Nominierten erhielt auch die Max-Taut-Schule eine Nominierungsurkunde. Darauf sind wir sehr stolz! Das Team der Europa-AG der Max-Taut-Schule wurde für das herausragende bürgerschaftliche Engagement gelobt, da es zur Stärkung des Europagedankens beiträgt. Am stolzen Ort der Max-Taut-Aula feiern wir seit nun 10 Jahren die Begegnung europäischer Kulturen – mit Fachvorträgen, mit Theaterstücken, mit Ausstellungen und ja auch mit feurigen Flamencogruppen. Was gibt es Schöneres, als 500 Schülerinnen und Schülern, zusammen mit Vertretern aus Kultur, Politik und Wirtschaft an einem Ort versammelt zu sehen, um gegenseitig zu lauschen, um gemeinsam zu tanzen, zu lachen, um Europas Erfolge zu feiern und Europas Weg weiterzudenken?

A.K.