Skifahrt 2019

Fahrt in das Ahrntal nach Südtirol

Wieder ging es im Januar mit dem Grundkurs Ski, diesmal mit neun Schülerinnen, 21 Schülern und drei Lehrkräften, in das wunderschön verschneite und richtig kalte Ahrntal nach Südtirol.

Dort kamen wir gegen 7:00 Uhr morgens an – glücklicherweise hatten wir das Frühstück dazu gebucht. Da wir völlig unerwartet sogar schon die Zimmer beziehen konnten, waren wir bereits am frühen Vormittag komplett mit Skiausrüstung und Skipässen ausgerüstet.  

Dann ging es auch gleich zum ersten Mal auf die Piste! Nach längeren Eingewöhnungsphase auf einem „Baby-Hang“ im Tal fuhren alle gemeinsam mit den Gondeln nach oben zur Bergstation Speikboden. So leer hatten wir die Pisten noch nie gesehen, das sollte sich zum Glück in der Woche auch kaum ändern.

Das Wetter war super, sechs von sieben Tagen waren sonnig, so dass viele schöne Fotos gemacht werden konnten. Der Blick auf die Berge im Hintergrund war wieder einmal überwältigend.

Auch in diesem Jahr war das Mittagessen auf der Piste nicht wirklich prickelnd, aber dafür war das Essen abends bei uns im Quartier – das wir übrigens völlig für uns allein hatten – sehr gut.

Auf den Pisten entwickelten sich fast alle zu richtigen Skifahrern. Wir hatten in diesem Jahr 17 Teilnehmer*innen dabei, die noch nie oder nur einmal zuvor auf Skiern gestanden hatten. Allerdings waren dieses Mal auch so viele Fortgeschrittene dabei wie nie zuvor.

Am vorletzten Tag wurden die Praxisprüfungen von unserem erfahrenen Lehrer-Team durchgeführt, bei dem fast alle Teilnehmer*innen gut abschnitten. Am letzten Tag gab es dann leider doch noch zwei Unfälle. Blöder Abschluss einer ansonsten gelungenen Fahrt.

Fazit: Super Fahrt mit super Leuten und nur wenig Problemen, aber mit etwas unangenehmem Ende. Das war’s für mich, es war meine letzte Fahrt als Fahrtenleiter – ich ziehe mich zurück und überlasse Jüngeren die Initiative

R. Wiedera