Darum geht's:

Im 1. Lehrjahr: Grundlagen der Installationstechnik und Vermittlung allgemeiner mathematischer und physikalischer sowie ökologisch nachhaltiger Ausbildungsinhalte (z.B. Einführung in Solarenergie – Photovoltaik und Solarthermie). Im 2. Lehrjahr: Trink- und Abwassertechnik. Es stehen ökologische und ökonomische Inhalte im Mittelpunkt. Die komplette Trinkwasser- und Abwasserentsorgung (für ein Zweifamilienhaus) wird im Rahmen eines konkreten Projektes geplant.

Im 3. Lehrjahr: Verknüpfung mit dem oben beschriebenen Projekt. Die Heizungs- und Lüftungstechnik wird installiert. Ressourcenschonende Technologien stehen im Vordergrund. Im 4. Lehrjahr: Verknüpfung aller Inhalte zu größeren Projekten, unter anderem zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung.

Nach erfolgreichem Abschluss besteht die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erlangen oder sich für den in- und ausländischen Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Dauer: 3,5 Jahre
Vorraussetzungen: keine

Gut zu wissen:

Die Max Taut Schule verfügt über moderne Versuchs- und Demonstrationsanlagen für fast alle versorgungstechnischen Inhalte. Auszubildende werden entsprechend ihrer individuellen Voraussetzungen gefördert, um die berufliche Handlungskompetenz zu stärken, und können ein sogenanntes Umweltzertifikat erwerben.

Aktuelle Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden

Ansprechpartner

Aktivitäten / Projekte